Ethik im Netz

Front Cover
Steiner, 2003 - Philosophy - 278 pages
Das Internet ist inzwischen zu einem selbstverst ndlichen globalen Medium sozialer Interaktionen und somit Teil unseres In-der-Welt-seins geworden. Die hier vorliegenden Beitr ge zur Informationsethik befassen sich mit der Problematik der individuellen und sozialen Lebensgestaltung in einer vernetzten Welt. Das Schlagwort von der digitalen Spaltung (digital divide) steht als Zeichen fuer eine nicht zuletzt im Rahmen der Vereinten Nationen gefuehrte Debatte, die weit ueber die technische Frage hinaus reicht. Die berg nge zwischen Informationsethik im Sinne einer ethischen Reflexion ueber das Internet und Medienethik im Sinne von ethischen Fragestellungen ueber die Massenmedien sind flie end geworden. Aufgrund der dezentralen Struktur des Internet sowie seiner von breiten Schichten der Bev lkerung benutzten interaktiven M glichkeiten stellen sich aber in diesem Medium spezifische ethische Fragen, die sich von denen der Massenmedien unterscheiden. "Capurros Buch er ffnet einen Blick in die faszinierende, st ndig sich ver ndernde digitalisierte Welt , die er unter ethischen Gesichtspunkten zu dechiffrieren versucht. Der Autor ist einerseits sehr pr zise mit den neuesten technischen Entwicklungen vertraut, andererseits aber auch mit den philosophisch-ethischen Traditionen. [ ] Es ist dem Autor zu danken, da er sich in der relativ jungen Disziplin der Medienethik in ein Feld vorwagt, das in seiner Vielfalt von ethischer Seite bisher nur wenig bedacht worden ist." Freiburger Zeitschrift fuer Philosophie und Theologie.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information